Video zu TIC/Tourette

https://youtu.be/zfR_tpCyebM

Ein Beispiel zur Entstörung bei TIC/Tourette Erkrankung

mit Hilfe der Neujustierung von Unterkiefer zu Oberkiefer.

Neurofunktionelle Gebissrekonstruktion

Wiederherstellung der natürlichen Bisslage unter Berücksichtigung des Muskelapparates, der Ästhetik und minimalster Beschleiftechniken zum Schutz der Zähne.

Die Bisslage ist abhängig von der Muskulatur und dem Abnutzungsgrad der Zähne. Verspannungen führen zu Verschiebungen der Position von Unterkiefer zu Oberkiefer. Dies beginnt schon im frühen Kindesalter und festigt sich bereits im Wechselgebiss der Heranwachsenden. Führte eine Kieferregulation zu den gewünschten Resultaten, kann sich im nachhinein aufgrund von nicht formstabilen Füllungen (Amalgam, Kunststoff, Zement) die Bisslage verschieben. Dies führt zu Spannungskopfschmerzen wie z.B. Migräne. Neben der Ursachenfindung unter Berücksichtigung der Ernährung und anderer Krankheiten ist in den meisten Fällen eine der Ursachen die Veränderung der Bisslage.

Die neurofunktionelle Gebissrekonstruktion hat zum Ziel, dem Patienten wieder seine ursprüngliche Bisslage zurückzugeben. Dabei wird mittels einer speziellen Diagnose eine funktionelle Muskelanalyse vorgenommen und die beste Bisslage gesucht. Über eine Dauer von 3 Monaten, in denen die speziell angefertigte neurofunktionelle Bissschiene, mit entsprechenden Kontrollen, getragen wird, „muss“ die Entspannung der Muskulatur und die Behebung der Schmerzen erfolgen. Nach Abschluß dieser Phase wird in der Folge das Gebiss mit dem dann notwendigen Zahnersatz versorgt. Da alle meine Fälle auf ein zu starkes Absinken der Bisslage (zu starke Abnutzung) zurückzuführen waren, musste in allen Fällen die offene Distanz mittels Veenertechnik gefüllt werden. Diese Veeners funktionieren wie die künstlichen Fingernägel, so wie sie für Frauenhände erhältlich sind. Wichtig ist dabei, die Zähne maximal zu schützen und nicht oder nur äußerst wenig zu beschleifen. Leider gibt es viele Fälle, in denen den Patienten zuviel Zahnsubstanz weggeschliffen wurde, ähnlich einer Teilkrone. Dann handelt es sich um keine echten Veneers/Verblendschalen mehr.

Die neurofunktionelle Gebissrekonstruktion hat zum Ziel, neben einer wiedererlangten gesunden Zahn-Körper-Beziehung der Patientin/dem Patienten auch ein ästhetisch einwandfreies Resultat zu geben.
Die zahntechnische Umsetzung wurde mit Hilfe der biophysiologischen Kauflächengestaltung nach Netzhammer ( ISBN 3-87652-356-7 Quintessenz Bibliothek ) angefertigt. Diese Arbeit wurde von Herrn ZTM Markus Netzhammer selbst angefertigt.

Hier finden Sie uns

Dr. Jürgen André
Franz-Josef-Str. 19
5020 Salzburg - Austria

 

Rufen Sie einfach an unter

 

+43 (0)662 870669

 

oder Email

 

info@dr-andre.eu

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Copyright für alle Bilder/Texte bei Dr. Jürgen André _____________ Impressum : Verantwortlich für die Seiten und den Inhalt ist ZahnArzt Dr. Jürgen André , Franz-Josef-Str. 19, A-5020 Salzburg Tel: +43-662-870669 / info@dr-andre.eu / homepage: www.dr-andre.eu / Kammerzugehörigkeit: zuständige Landeszahnärztekammer und Berufsordnung: 5020 Salzburg www.zahnaerztekammer.at / Berufszugehörigkeit: Zahnarzt - Titel verliehen in Deutschland / Berufsrechtliche Vorschriften: www.ris2.bka.gv.at / für Verlinkungen keine Gewähr; wie laut Gesetz vorgeschrieben, d.h. ich muß mich von allen Links distanzieren. Letzte Aktualisierung: 28.6.15